13.12.2017, 20:15

Le son du vent — JazzAmMittwoch

«Le son du vent» ist Weltmusik jenseits der musikalischen und geographischen Grenzen. 

Ein Projekt, das 2014 aus dem Wunsch heraus geboren wurde, die Polyrhythmik von Nordafrika und dem Orient mit dem Ton und der harmonischen Feinheit des Cellos und dem lyrischen Klang der Bassklarinette zu verbinden. Dabei hat sich ein eigener Charakter entwickelt und konkrete Stücke sind entstanden, in denen die Improvisation eine vorherrschende Rolle spielt. Die drei Musiker teilen die Leidenschaft, verschiedene Musikstile zu verbinden oder ganz auf den Stil zu verzichten und die Musik an sich erzählen zu lassen. Es entsteht ein Wechselspiel zwischen dem Kontrast der unterschiedlichen Instrumente und ihrer gemeinsamen Harmonie und Rhythmik. Der Mut zur Stille und Einfachheit verbunden mit dem Drang zum Durchbruch in die Virtuosität und Polyrhythmik machen diese Musik einzigartig. Das Publikum wird auf eine Reise mitgenommen, wo die Klänge bisher unbekannte Geschichten erzählen. Es ist die Melancholie im Winde zu hören, die Trauer der Einsamkeit zu spüren, die pure Lebensfreude zu erleben. Sphärische Minimalmusik wechselt sich ab mit rassigen Rhythmen.

BASS CLARINET Lucien Dubuis
CELLO Jacques Bouduban
ORIENTAL PERCUSSION Hamid Khadiri

Musik, JazzAmMittwoch, 12/2017