09.06.2018, 20:15

Splätterlitheater «Titus — Metzgete in Anusblietschwil»

Shakespeare adaptiert auf ein Schweizer Bergkaff, das von Erniedrigung, Missbrauch, Gewalt und Vetterliwirtschaft geprägt ist.

Splätterlitheater verlagert «Titus Andronicus», Shakespeares blutrünstigste Tragödie, in ein Schweizer Bergdorf. Dort trifft Tradition auf Moderne. Eine Tragödie über Dorfkönige, Bauland, Zweckheirat und Prostitution, die in Rache, Lüge, Schändung und Endokannibalismus endet.

Pünktlich zu Shakespeares 401. Todestag widmet sich Splätterlitheater zum ersten Mal einem klassischen Stoff – in einer freien Mundartadaption des Theaterautoren Dominik Busch. Die «most lamentable tragedy» aus London mit ihren ursprünglich 14 Morden ist eine Steilvorlage für das Luzerner Puppentheater der anderen Art.

Altersempfehlung: Ab 16 Jahre.

SPIEL, PUPPENBAU, BÜHNE, KOSTÜM Nina Steinemann, Patric Gehrig, Jürg Plüss SPIEL, MUSIK & TONTECHNIK Nico Feer
STÜCKTEXT Dominik Busch
REGIE Christoph Moerikofer
TECHNIK Onsja S. Egli, Sandro Baranzelli
SPEZIALEFFEKTE Oliver Villforth
PRODUKTION Michael Röhrenbach
KOPRODUKTION Südpol Luzern, Schlachthaus Theater Bern

PREIS 30 / 20 / 10

⇒ Website Splätterlitheater

Theater, 06/2018