01.11.2018, 19:00

klangundszene «Histoire Naturelle ou le Rêve d'Emilie»

Eine installativ-szenische Collage über die Natur und den Menschen. Mit Musik von Debussy und Ravel, Texten von Voltaire, Diderot, u.a. sowie Ereignissen, Videos und Super8-Filmen von Roman Signer.

klangundszene verbindet die Musik von Debussy und Ravel mit einer Zeitreise: Die Marquise Émilie du Châtelet – Mathematikerin, Physikerin und Philosophin des 18. Jahrhunderts – begegnet auf ihrer Suche nach Erkenntnis und Glück unterschiedlichen Denkern und Naturwissenschaftlern, begleitet vom stürmischen Westwind, dem Glitzern des Wassers, tanzenden Feen und Amselgesang im Schatten des Sommerwaldes. Inszenierte Texte sowie mit Naturgesetzen spielende Installationen und Videos erlauben im Zusammenklang mit der Musik einen facettenreichen Blick auf die Beziehung zwischen Mensch und Natur.

GESANG Clara Meloni
SCHAUSPIEL Andres Esteban, Stefan Kollmuss
KLAVIER Maki Wiederkehr, Edward Rushton
KLANGINSTALLATION Daniel Bisig, Florian Bogner
EREIGNISSE, VIDEOS, SUPER8-FILME Roman Signer
KÜNSTLERISCHE LEITUNG, KONZEPT, REGIE Rachel Eisenhut
BÜHNE, KOSTÜME, LICHT Eugen Eisenhut
KOSTÜME Kathrin Baumberger, Die Manufaktur
TECHNISCHE LEITUNG, LICHT Markus Güdel
REGIEASSISTENZ Hannes Muik
DRAMATURGISCHE BERATUNG Natalie Lazar

PREIS 54 / 49 / 25

⇒ Website klangundszene
 

Theater, Fremdveranstaltungen, 11/2018