08.11.2018, 20:15

Dada Nu - Songs und so

Dada Nu ist freie Improvisation von Klavier, Stimme und Schlagzeug, ist Raumzeitpoesie, die jedes Mal anders klingt. 

Dada Nu ist ein Schimmern im Dunkeln, ein einfühlsames Umgarnen und Versinken in träumerisches Schwelgen, ein Suchen des Gleichgewichts mit tausend Waagschalen, ein Übernehmen des Zepters mit triumphalem Schrei, ein Durchschreiten der Sphären Richtung unausweichlicher Wirklichkeit, eine Besitznahme des Moments und der Zukunft, eine spontane Ergründung eines majestätisch goldenen Reiches.
Dada Nu ist ein Tippen, Tappen, Rascheln, Bauschen, Brausen, Rattern und Trommeln, ist der Strom, der alles mit sich reisst, der Wasserfall, der nach oben fällt und sich in nachtdurchstrahlenden Glanz verwandelt.
Dada Nu ist ein Nachaussenbringen von intimsten Gefühlen in träumerische Klangwelten, majestätische Crescendos und triumphale Ausbrüche, ein Schöpfen aus der Unmittelbarkeit von Raum und Zeit in Momente der Musik, die man nicht besitzen, sondern nur gemeinsam erleben kann.

KLAVIER & STIMME Marcel Sprenger
SCHLAGZEUG Daniel Eugster
BÜHNENBILD Enrico Tinner

PREIS Kollekte 

Musik, Songs und so, 11/2018